Ringo

Etwas blass um die Eier

Etwas blass um die Eier

Etwas blass um die Eier, gestaltete sich heute mein Mittagessen. Es gab, laut Essen auf Rädern-Speiseplan, Eier mit Senfsoße, Kartoffeln und Quarkspeise. Zu meinem Glück war es genauso lecker, wie es farblos war. Nur die Quarkspeise…na ja…die war halt eine typische, ostdeutsche, selbstgemachte Quarkspeis. Bin da wohl schon etwas verwöhnt von den schön bunten West-Joghurts… ;-)

Leider taugte die Anordnung der Eier heute nicht für ein so schönes Eiergesicht! :-(

Die Fakten:

  • Kartoffeln
  • 2 Eier
  • Senfsoße
  • Quarkspeise

Preis: trotz hoher Inflation, stabile 3,- Euro

Lose Wurst am Glückstag!

…denn unverhofft kommt oft. Hatte völlig vergessen, dass heute Lose Wurst auf meinem Speiseplan steht. Und so durfte ich mich heute  an diesem schönen Anblick erfreuen. Ein wahrer Hochgenuss deutscher Esskultur. Vielen Dank Lieferant 1, für diese herrlich warme und vor allem auch sehr braune Mahlzeit.

Die Fakten:

  • lose Wurst
  • Kartoffeln
  • Sauerkraut

Preis: stabile 3,- Euro

Nudeln mit Jägerschnitzel

Diese Portion habe ich erst gegen 10.45 Uhr bei Lieferant Nr. 2 bestellt, obwohl die Bestellungen laut Speiseplan bis spätestens 9.30 Uhr abgegeben werden sollen.  In diesem Fall war das wohl kein Problem. Ein paar Nudeln kann man schnell noch zusätzlich in einen Topf schmeißen. Bei der Soße wurde es aber anscheinend etwas enger. Die war diesmal nämlich kaum vorhanden und erschien mir auch noch äußerst gestreckt.

Weil’s so gut schmeckt, hatte ich sogar eine 2. Portion für zu Hause bestellt. Da habe ich das Essen auf einen unserer normalen tiefen Teller umgefüllt und dann erstmal gesehen wie riesig die Portionen sind. Wow!

Die Fakten:

  • Viele, viele dicke Nudeln
  • wenig gestreckte Soße
  • 4 kleine Jägerschnitzel

Preis: stabile 3,- Euro (je Essen) ;-)

Übrigens der am letzten Freitag angemerkte Partnerpokal von nonstopConsulting (Danke!!!) war eine richtig geile Veranstaltung. Die Bilder kann man sich hier ansehen. Und hey, ich bin noch nie Kart gefahren und durfte mich trotzdem über diesen schicken Pokal freuen:

Partnerpokal

…was aber hauptsächlich der der Pokalfreundlichen Vergabepolitik zu verdanken war. So hatten auch die etwas schwächeren Teilnehmer die Chance etwas abzusahnen.

Ich bin in meiner 10 Teilnehmer starken Gruppe auf Platz 4 gestartet und konnte mich während des 25 Runden dauernden Rennens bis auf den 2. Platz vorkämpfen. Den größten Teil des Rennens hatte ich auf Platz 3 verbracht und konnte diesen erst in einem wahren Foto-Finish auf der Zielgeraden verlassen. Hinterher habe ich dann gesehen, dass der Abstand zum Drittplatzierten nur 4 Tausendstel betrug. Ich war begeistert und wäre gern noch ewig weitergefahren.

Den größten Teil des Abends habe ich mit Nusrettin (www.tradedoubler.de) und Matthias (www.gratisdinge.de) verbracht. Beides sehr coole und nette Typen, denen ich an dieser Stelle ebenfalls für den angenehmen Abend danken möchte.

3 dicke Bouletten mit Bratkartoffeln

Ja, ja…ich weiß…hier gibt’s nüschts mehr zu lesen. Aber die letzten 30 Tage waren wirklich voll mit Terminen. Und zwischendurch muss ich dann liegengebliebenes  aufarbeiten. Mein gebloggtes Mittagessen steht da leider etwas hinten an. Dabei gab es doch eigentlich soviel Bloggenswertes. Zum Beispiel das noble und extrem teure Essen im Tulip Inn Düsseldorf oder auch mein Lose-Wurst Wunschessen von Lieferant Nr. 1…

Na ja, ich hoffe ich bekomm das hier nochmal in extra Beiträgen auf die Reihe.

Die Bratkartoffeln da oben, die gab es jedenfalls heute. Eigentlich hatte ich die ganze Woche das Standard-Essen bei Lieferant Nr. 1 bestellt. Gestern fiel mir dann auf, dass es heute Schlemmerfilet mit Zitronensoße geben sollte. Das ist bei diesem Lieferanten aber leider überhaupt nicht genießbar. Also hab ich prompt angerufen und meine Bestellung gegen wirklich leckere Bratkartoffeln und 3 dicke Bouletten eingetauscht. Nur etwas Ketchup hat mir gefehlt. Ist sonst so trocken.

Die Fakten:

  • Bratkartoffeln
  • 3 Bouletten
  • sonst nix

Preis: stabile 3,- Euro

Gleich mache ich mich auf nach Berlin, zum Partnerpokal. Dort darf ich dann den ganzen Tag Kart fahren und werde sicher noch besser speisen, als ich es heute bisher getan habe. ;-)

Bleibt also wieder Arbeit liegen… :-(

Hähnchenbrustfilet Mediteran

Bin gerade in Düsseldorf, darum gibt es heute etwas über mein Essen vom letzten Freitag zu lesen. Wie unschwer zu erkennen, wieder von Lieferant Nummer 3. Auf meinem Speiseplan konnte ich folgendes lesen: Hähnchenbrustfilet mediteran in “Pesto Rosso” mariniert, dazu Parmesannudeln und mediteranes Gemüse.

Also in der Disziplin “Mund wässrig machen” sind die wirklich spitze! Was einem dann aufgetischt wird, ist eine ganz andere Liga. Trockene verklebte Nudeln, von denen vielleicht vier mit etwas Parmesan bestreut waren. Das jämmerlich kleine Hähnchenbrustfilet mediteran sah mit der rötlichen Färbung aus, als würde man rohes Fleisch verspeisen. Geschmacklich war es auch unterste Schublade und nur schwer zu ertragen. Die Ankündigung von mediteranem Gemüse ist eigentlich als Betrug zu beurteilen. Leute, das waren ein paar Erbsen und Möhrchen. Hier bekannt als Mischgemüse. Nix mit mediteran und so!!

Die Fakten:

  • trockene verklebte Nudeln
  • irgendwas vom Huhn (hoffe ich)
  • Mischgemüse

Preis: 2,80 Euro

Senfeier mit Salzkartoffeln

Am vergangenen Donnerstag hatte ich dann die gewohnt guten Senfeier mit Salzkartoffeln von Lieferant Nr. 2. Da weiß man was man hat! Und darum wollte ich auch nicht darauf verzichten. Das Essen war lecker und darum gibt es auch nichts zu meckern.

Fakten:

  • zwei Senfeier
  • mehlige Senfsoße
  • viele Kartoffeln
  • Weißkraut (Rohkost)

Preis: stabile 3,- Euro

Seelachs Norwegische Art mit Speckpüree

Und das brachte mir Lieferant Numero 3 dann am letzten Mittwoch ins Büro. Ein Seelachsfilet “Norwegische Art” mit Gurkensalat und Speckpüree. Das war dann auch schon wesentlich besser als die Ostseefischplatte. An die norwegische Art erinnerte mich hier aber trotzdem nicht soviel. Das Speckpüree hat dieses Menü dann gerade noch so gerettet. Ich bin halt ein Fan von Kartoffelbrei. Rein optisch sieht in diesen Alutellern aber einfach alles wie Katzenfutter aus…

Die Fakten:

  • gutes Speckpüree
  • Seelachsfilet “Pampige Art”
  • Gurkenslat

Preis: 2,80 Euro

Ostseefischplatte

Am letzten Montag war ich in der Innenstadt um mir am Geldautomaten etwas Bargeld zu ziehen. Ich parke also mein Auto ein. Rückwärts. Sehe nach links. Sehe nach hinten. Sehe nach vorn…swosch, steht plötzlich ein kleiner Lieferwagen vor mir. Essen auf Rädern!! Noch dazu ein mir unbekannter Lieferdienst. Yeah, denke ich mir, Volltreffer! Und schwupp die Nudel, hatte ich mir die junge Dame gegriffen und ihr einen Essenplan abgequatscht. Auch die Frage nach freien Kapazitäten wurde sofort bejaht. Yippieh!

Der Essensplan las sich wie bei meinem Wunschlieferanten sehr verheißungsvoll. Insgesamt 6 Gerichte stehen täglich zur Auswahl. Die Preise variieren zwischen 2,60 und 3,50 Euro. Also habe ich noch am gleichen Tag bestellt.

Und zack, das Ergebnis könnt ihr da oben bewundern. Assietten-Essen der übelsten Sorte. Das da oben soll eine Ostseefischplatte sein. Was kann man sich unter diesen Begriff nicht alles vorstellen…hmm…das Wasser lief mir schon im Mund zusammen. Und dann wurde mir der absolute Tiefpunkt einer jahrelangen Essen auf Rädern-Karriere präsentiert.

Es waren 3 Sorten Fisch (Kabeljau, Rotbarsch, Seelachs). Teilweise sogar mit Gräten. Darunter Bratkartoffeln, die warm bestimmt gut geschmeckt hätten. Und schließlich war auch noch eine fast undefinierbare, grüne Pampe dabei. Ich hab da jetzt einfach mal irgendwas mit Rahmwirsing hineininterpretiert.

Bleibt als Fazit nur noch folgendes zu sagen: Assietten-Essen hat massig Nachteile, auf die ich in einem extra Beitrag noch einmal eingehen werde. Der neue Lieferant verspricht auf jeden Fall viel Abwechslung. Diesem Blog würde das sicher gut tun. Aber ewig werde ich mir das Essen bestimmt nicht antun.

Die Fakten:

  • Bratkartoffeln
  • drei Sorten Fisch
  • vermutlich Rahmwirsing

Preis: 3,50 Euro

Ringo

Nudeln Bolognese

Nudeln Bolognese

Rein optisch erinnert das Essen eher an Katzenfutter oder Erbrochenes. Es war aber mein Essen am vergangenen Montag: Nudeln Bolognese. Und es schmeckte sogar recht gut. Übrigens wurde das Gericht auch mit Salzkartoffeln angeboten. Kartoffeln mit Bolognese-Soße…lecker.

Die Fakten:

  • viele dicke Nudeln
  • Bolognese-Soße

Preis: stabile 3,- Euro

Bratfischstäbchen

Herzlich Willkommen bei “Gerichte die ich so langsam nicht mehr sehen kann”! Heute: Bratfisch mit Dillsoße und Kartoffeln. Die gibt es fast jeden Freitag und ich werde in Zukunft versuchen dieses Essen nicht mehr zu bestellen. Denn:

  1. Ich kann es einfach nicht mehr sehen
  2. Die Soße zieht das Essen geschmacklich ganz schön runter
  3. Das sind Fischstäbchen und kein Bratfisch!!!

Preis: stabile 3,- Euro

Mein Wunsch-Lieferant: noch immer ausgebucht

Nächste Einträge »