Ringo

Etwas blass um die Eier

Etwas blass um die Eier

Etwas blass um die Eier, gestaltete sich heute mein Mittagessen. Es gab, laut Essen auf Rädern-Speiseplan, Eier mit Senfsoße, Kartoffeln und Quarkspeise. Zu meinem Glück war es genauso lecker, wie es farblos war. Nur die Quarkspeise…na ja…die war halt eine typische, ostdeutsche, selbstgemachte Quarkspeis. Bin da wohl schon etwas verwöhnt von den schön bunten West-Joghurts… 😉

Leider taugte die Anordnung der Eier heute nicht für ein so schönes Eiergesicht! 🙁

Die Fakten:

  • Kartoffeln
  • 2 Eier
  • Senfsoße
  • Quarkspeise

Preis: trotz hoher Inflation, stabile 3,- Euro

Lose Wurst am Glückstag!

…denn unverhofft kommt oft. Hatte völlig vergessen, dass heute Lose Wurst auf meinem Speiseplan steht. Und so durfte ich mich heute  an diesem schönen Anblick erfreuen. Ein wahrer Hochgenuss deutscher Esskultur. Vielen Dank Lieferant 1, für diese herrlich warme und vor allem auch sehr braune Mahlzeit.

Die Fakten:

  • lose Wurst
  • Kartoffeln
  • Sauerkraut

Preis: stabile 3,- Euro

Nudeln mit Jägerschnitzel

Diese Portion habe ich erst gegen 10.45 Uhr bei Lieferant Nr. 2 bestellt, obwohl die Bestellungen laut Speiseplan bis spätestens 9.30 Uhr abgegeben werden sollen.  In diesem Fall war das wohl kein Problem. Ein paar Nudeln kann man schnell noch zusätzlich in einen Topf schmeißen. Bei der Soße wurde es aber anscheinend etwas enger. Die war diesmal nämlich kaum vorhanden und erschien mir auch noch äußerst gestreckt. Den ganzen Beitrag lesen »

3 dicke Bouletten mit Bratkartoffeln

Ja, ja…ich weiß…hier gibt’s nüschts mehr zu lesen. Aber die letzten 30 Tage waren wirklich voll mit Terminen. Und zwischendurch muss ich dann liegengebliebenes  aufarbeiten. Mein gebloggtes Mittagessen steht da leider etwas hinten an. Dabei gab es doch eigentlich soviel Bloggenswertes. Zum Beispiel das noble und extrem teure Essen im Tulip Inn Düsseldorf oder auch mein Lose-Wurst Wunschessen von Lieferant Nr. 1…

Na ja, ich hoffe ich bekomm das hier nochmal in extra Beiträgen auf die Reihe.

Die Bratkartoffeln da oben, die gab es jedenfalls heute. Eigentlich hatte ich die ganze Woche das Standard-Essen bei Lieferant Nr. 1 bestellt. Gestern fiel mir dann auf, dass es heute Schlemmerfilet mit Zitronensoße geben sollte. Das ist bei diesem Lieferanten aber leider überhaupt nicht genießbar. Also hab ich prompt angerufen und meine Bestellung gegen wirklich leckere Bratkartoffeln und 3 dicke Bouletten eingetauscht. Nur etwas Ketchup hat mir gefehlt. Ist sonst so trocken.

Die Fakten:

  • Bratkartoffeln
  • 3 Bouletten
  • sonst nix

Preis: stabile 3,- Euro

Gleich mache ich mich auf nach Berlin, zum Partnerpokal. Dort darf ich dann den ganzen Tag Kart fahren und werde sicher noch besser speisen, als ich es heute bisher getan habe. 😉

Bleibt also wieder Arbeit liegen… 🙁

Hähnchenbrustfilet Mediteran

Bin gerade in Düsseldorf, darum gibt es heute etwas über mein Essen vom letzten Freitag zu lesen. Wie unschwer zu erkennen, wieder von Lieferant Nummer 3. Auf meinem Speiseplan konnte ich folgendes lesen: Hähnchenbrustfilet mediteran in “Pesto Rosso” mariniert, dazu Parmesannudeln und mediteranes Gemüse.

Also in der Disziplin “Mund wässrig machen” sind die wirklich spitze! Was einem dann aufgetischt wird, ist eine ganz andere Liga. Trockene verklebte Nudeln, von denen vielleicht vier mit etwas Parmesan bestreut waren. Das jämmerlich kleine Hähnchenbrustfilet mediteran sah mit der rötlichen Färbung aus, als würde man rohes Fleisch verspeisen. Geschmacklich war es auch unterste Schublade und nur schwer zu ertragen. Die Ankündigung von mediteranem Gemüse ist eigentlich als Betrug zu beurteilen. Leute, das waren ein paar Erbsen und Möhrchen. Hier bekannt als Mischgemüse. Nix mit mediteran und so!!

Die Fakten:

  • trockene verklebte Nudeln
  • irgendwas vom Huhn (hoffe ich)
  • Mischgemüse

Preis: 2,80 Euro

Senfeier mit Salzkartoffeln

Am vergangenen Donnerstag hatte ich dann die gewohnt guten Senfeier mit Salzkartoffeln von Lieferant Nr. 2. Da weiß man was man hat! Und darum wollte ich auch nicht darauf verzichten. Das Essen war lecker und darum gibt es auch nichts zu meckern.

Fakten:

  • zwei Senfeier
  • mehlige Senfsoße
  • viele Kartoffeln
  • Weißkraut (Rohkost)

Preis: stabile 3,- Euro

Seelachs Norwegische Art mit Speckpüree

Und das brachte mir Lieferant Numero 3 dann am letzten Mittwoch ins Büro. Ein Seelachsfilet “Norwegische Art” mit Gurkensalat und Speckpüree. Das war dann auch schon wesentlich besser als die Ostseefischplatte. An die norwegische Art erinnerte mich hier aber trotzdem nicht soviel. Das Speckpüree hat dieses Menü dann gerade noch so gerettet. Ich bin halt ein Fan von Kartoffelbrei. Rein optisch sieht in diesen Alutellern aber einfach alles wie Katzenfutter aus…

Die Fakten:

  • gutes Speckpüree
  • Seelachsfilet “Pampige Art”
  • Gurkenslat

Preis: 2,80 Euro

Ostseefischplatte

Am letzten Montag war ich in der Innenstadt um mir am Geldautomaten etwas Bargeld zu ziehen. Ich parke also mein Auto ein. Rückwärts. Sehe nach links. Sehe nach hinten. Sehe nach vorn…swosch, steht plötzlich ein kleiner Lieferwagen vor mir. Essen auf Rädern!! Noch dazu ein mir unbekannter Lieferdienst. Yeah, denke ich mir, Volltreffer! Und schwupp die Nudel, hatte ich mir die junge Dame gegriffen und ihr einen Essenplan abgequatscht. Auch die Frage nach freien Kapazitäten wurde sofort bejaht. Yippieh!

Der Essensplan las sich wie bei meinem Wunschlieferanten sehr verheißungsvoll. Insgesamt 6 Gerichte stehen täglich zur Auswahl. Die Preise variieren zwischen 2,60 und 3,50 Euro. Also habe ich noch am gleichen Tag bestellt.

Und zack, das Ergebnis könnt ihr da oben bewundern. Assietten-Essen der übelsten Sorte. Das da oben soll eine Ostseefischplatte sein. Was kann man sich unter diesen Begriff nicht alles vorstellen…hmm…das Wasser lief mir schon im Mund zusammen. Und dann wurde mir der absolute Tiefpunkt einer jahrelangen Essen auf Rädern-Karriere präsentiert.

Es waren 3 Sorten Fisch (Kabeljau, Rotbarsch, Seelachs). Teilweise sogar mit Gräten. Darunter Bratkartoffeln, die warm bestimmt gut geschmeckt hätten. Und schließlich war auch noch eine fast undefinierbare, grüne Pampe dabei. Ich hab da jetzt einfach mal irgendwas mit Rahmwirsing hineininterpretiert.

Bleibt als Fazit nur noch folgendes zu sagen: Assietten-Essen hat massig Nachteile, auf die ich in einem extra Beitrag noch einmal eingehen werde. Der neue Lieferant verspricht auf jeden Fall viel Abwechslung. Diesem Blog würde das sicher gut tun. Aber ewig werde ich mir das Essen bestimmt nicht antun.

Die Fakten:

  • Bratkartoffeln
  • drei Sorten Fisch
  • vermutlich Rahmwirsing

Preis: 3,50 Euro

Ringo

Nudeln Bolognese

Nudeln Bolognese

Rein optisch erinnert das Essen eher an Katzenfutter oder Erbrochenes. Es war aber mein Essen am vergangenen Montag: Nudeln Bolognese. Und es schmeckte sogar recht gut. Übrigens wurde das Gericht auch mit Salzkartoffeln angeboten. Kartoffeln mit Bolognese-Soße…lecker.

Die Fakten:

  • viele dicke Nudeln
  • Bolognese-Soße

Preis: stabile 3,- Euro

Bratfischstäbchen

Herzlich Willkommen bei “Gerichte die ich so langsam nicht mehr sehen kann”! Heute: Bratfisch mit Dillsoße und Kartoffeln. Die gibt es fast jeden Freitag und ich werde in Zukunft versuchen dieses Essen nicht mehr zu bestellen. Denn:

  1. Ich kann es einfach nicht mehr sehen
  2. Die Soße zieht das Essen geschmacklich ganz schön runter
  3. Das sind Fischstäbchen und kein Bratfisch!!!

Preis: stabile 3,- Euro

Mein Wunsch-Lieferant: noch immer ausgebucht

Schnitzel oder Eikapsel

…diese Frage viel mir beim Anblick meines Fresstellers vom Mittwoch als erstes ein. Denn die Form des Schnitzel erinnerte mich stark an meinen letzten Besuch im SeaLife Berlin. Die Eikapsel vom Rochen sieht nämlich so ähnlich aus.

Wie dem auch sei, das Schnitzel hatte eine weiche Panade, war sehr fettig und schmeckte diesmal wirklich scheußlich. Die Kombination mit dem Rotkohl war auch eher zum abgewöhnen.

Die Fakten:

  • Kartoffeln
  • Rotkohl
  • ein scheußliches Schnitzel

Preis: stabile 3,- Euro

Mein Wunsch-Lieferant: noch immer ausgebucht

Ringo

Hafer-Fraß aus Dänemark

Hafer-Fraß aus Dänemark
Kürzlich war ich ja im Urlaub. Im wunderschönen Dänemark. Klar, dass ich da auch was frühstücken will. Also ab in den nächsten Supermarkt und ins Müsli-Regal geschaut.  Allein schon wegen dem tollen Namen, hab ich dann zu der oben abgebildeten Packung Hafer-Fraß gegriffen.

Leider stellte sich meine Entscheidung als Fehlgriff heraus. Trocken schmeckte es noch ganz lecker, war sehr knusprig und hatte eine leichte Süße. In Verbindung mit Milch zerfiel der köstliche Hafer-Fraß aber innerhalb von ca. zehn Sekunden in pampigen Haferschleim.
Wurzener Sport +Fun Joghurt
Sowas mag ich ja gar nicht und bin ich auch von deutschen Produkten dieser Art nicht gewöhnt. Hierzulande ist mein Favorit übrigens Wurzener Sport +Fun Joghurt. Familienintern “Knuspertaschen”genannt. Die kann ich mit Milch übergießen, duschen gehen und sie sind immer noch knusprig. So geht das liebe Dänen! 😉

Ich hatte ja in diesem Beitrag schon darauf hingewiesen, dass ich mich aufgrund der Eintönigkeit meiner beiden Lieferanten nach einem dritten umsehen werde. Dieser Lieferant Nummer 3 scheint hier in der Region die Essen auf Rädern-Marktführerschaft zu stellen.

Kein Wunder, bietet er doch täglich 5 verschiedene Gerichte zu Preisen von jeweils nur 2,60 Euro an. Das sind immerhin ca. 15% weniger als die anderen Pappenheimer verlangen.

Und so kam es wie es kommen musste. Ich rief an und man teilte mir mit, dass man derzeit keine weiteren Bestellungen annehmen könnte. Die Fahrer sind ausgelastet und schaffen es nicht noch weitere Gerichte auszuliefern. Ich kann es aber weiterhin versuchen. Es springen ja auch immer mal wieder Kunden ab.

Das werde ich natürlich machen!! Wäre ja schade wenn es bei den gefühlten 20 Gerichten bleibt, die ich bisher hier veröffentlich habe. Ich werde also dranbleiben und euch sofort informieren, sobald ich einen Fuß in diesen elitären Bezugskreis von Essen-auf-Rädern-Empfängern bekommen habe.

Eventuell tun sich bis dahin ja sogar noch weitere Alternativen auf…we will see.

Ringo

Königsberger Klöpschen

Königsberger Klöpschen

Über diese Königsberger Klöpschen durfte ich mich heute “freuen”. War soweit ganz gut. Nur Mutti, kann’s noch besser…! 😉

Die Fakten:

  • Kartoffeln
  • Klopse
  • (…und täglich grüßt die) Möhren-Rohkost

Preis, frei Haus: stabile 3,- Euro

Ringo

Ich liebe diese Nudeln

Nudeln mit Wurstgulasch

Anspruchslos und frei jedweder Gourmet-Allüren muss ich sagen:  Ich liebe die Nudeln meines Stamm-Lieferanten. Die Dinger gab es gestern und sie sind einfach lecker. Vor allem ist der Teller immer bis auf den letzten Platz ausgefüllt. Oder ausverkauft, wie wir Hobbyfußballer sagen. 😉

Die Fakten:

  • viele dicke Nudeln
  • viel Wurstgulasch mit Gurkenstückchen

Preis:  stabile 3,- Euro

Bouletten mit Mischgemüse

…hieß es gestern. Die Portion war riesig und hätte sicher auch für 2 Personen gereicht. Die Bouletten waren etwas blass, aber sehr gut gewürzt.  Einfach aber gut, so lässt sich dieses Ensamble vielleicht zusammenfassen.

Nur der Teller war unter aller Sau. Leicht eingerissen, ein Griff fehlte und unten links ist auch schon ein Stück abgeplatzt. Wird Zeit, dass den mal jemand aussortiert.

Die Fakten:

  • viele Kartoffeln
  • zwei blasse aber gut gewürzte Bouletten
  • Mischgemüse
  • ein kaputter Teller

Preis: stabile 3,- Euro

Ringo

Grinsendes Eiergesicht

Senfeier mit Tomaten

Das war meine Feinkost am vergangen Freitag. Senfeier mit Kartoffeln und erfreulicher Weise Tomaten statt ewig nur diese kleingehäckselten Möhren. Soweit alles top, nüschts zu meckern.

Und aus dem Eier-Bild ließ sich sogar noch was lustiges machen: 😉

Grinsendes Eiergesicht

Krustenbraten

…das waren meine Gedanken, als ich letzten Donnerstag den Deckel vom Teller hob. Na ja, ich hab’s ja selbst so gewollt.

Nächste Woche werde ich mich bemühen, mal wieder einen neuen Lieferanten zu testen. Das wäre dann Lieferant Nr. 3. Weitere gibt es hier nicht.

Erfreulicher Weise hat dieser täglich 4 oder 5 verschiedene Gerichte im Angebot. Also genug um lange Zeit abwechslungsreich essen zu können. Hoffe ich jedenfalls. Einen Nachteil hat dieser Lieferant aber auch. Man hat Werktags nur etwa 1,5 Stunden Zeit  seine Bestellung telefonisch loszuwerden. Ruf ich ausserhalb dieser Zeit an, wollen die meine Bestellung nicht annehmen. Kundenservice vom allerfeinsten! Ich freu mich drauf…

Die Fakten:

  • Kartoffeln
  • Rotkohl
  • Krustenbraten (…mit besonders dicker Fettschwarte, bäh)

Preis: stabile 3,- Euro

Schmorkohl mit Hackbraten

Auch wenn es wieder nicht so aussieht: Dieses Essen war lecker hoch drei und somit genau das Gegenteil vom großen Currywurst-Desaster gestern.

Angekündigt wurde das Essen in meinem Speiseplan ja eigentlich mit “Hackbraten, Möhren und Kartoffeln”. Froh war ich dann aber doch, das da oben fotografierte Essen vorzufinden. Nix Möhren, stattdessen Schmorkohl (Weißkohl, Schichtkohl…). Ein passender Schuh wurde  für mich aber erst daraus nachdem ich alles zerkleinert und zusammengemischt hatte, denn so ähnlich gibt es dieses Gericht auch bei Mutti! 😉 Und ich liebe es!!

Die Fakten:

  •  Schmorkohl (Weißkohl, Schichtkohl, wie auch immer…)
  • Kartoffeln
  • Hackbraten

Preis: stabile 3,- Euro

Ringo

Fiese miese Currywurst

Fiese miese Currywurst

Eine Currywurst mit Weißkraut und Salzkartoffeln stand heute auf meinem Speiseplan.

Und das war auch gleich das mit Abstand mieseste Gericht das von diesem Lieferanten bisher hier abgeladen wurde. Die Kartoffeln waren innen noch fast roh, die braune Soße hätte man auch als Gummikotze verkaufen können und die Currysoße hatte ihre Bezeichnung auch nicht im Ansatz verdient gehabt. Schlimmer noch als Aldi-Ketchup! Bäh!

Wie es aussieht war wohl auch das Weißkraut schon aus und stattdessen noch viel Möhrensalat vom Vortag vorrätig.

Die Fakten:

  • Currywurst (ging so)
  • Curywurst-Soße (bäh)
  • braune Soße (pfui)
  • Kartoffeln (eine Frechheit)
  • Weißkraut (schon aus)

Preis: stabile 3,- Euro

Nächste Einträge »