Monatsarchiv für Juni 2008

Ringo

Radiergummi Spartipp

Radiergummi Spartipp

Hier noch ein toller Spartipp, erfunden von meiner Mitarbeiterin (des Monats). Sie bettelt schon seit Monaten nach einem Radiergummi und ich habe meistens andere Dinge im Kopf, als ihr einen Radiergummi zu besorgen. Wer nutzt heutzutage überhaupt noch Bleistifte? Jedenfalls hat Sie sich frei nach Otto Waalkes „…oh, so ein Gummi kann ich gerade gut gebrauchen…“ (Otto – Der Außerfriesische) diese alternative Lösung einfallen lassen. Den Do-it-yourself-Radiergummi!

Ringo

Gulasch mit Apfelmus

Gulasch mit Rotkohl

Und das gab es heute: Gulasch mit Rotkohl, Kartoffeln und Apfelmus ( 😉 ) Sieht ein bisschen aus wie Hundefutter, finde ich. War aber sehr lecker und reichlich. Den Apfelmus musste ich mir regelrecht reinquälen.

Die Fakten:

  • Gulasch
  • Kartoffeln
  • (schon wieder) Rotkohl
  • Apfelmus

Preis: stabile 3,- Euro

Auch schön und einen Link wert: Die Gulaschuppe… hehe

Kassler und Sauerkraut

Mein Essen vom letzten Freitag: Kassler, Kartoffeln und Sauerkraut. Der deutsche Klassiker schlechthin. Ist in meiner Top-Liste auf jeden Fall im oberen Viertel zu finden. Und hat auch ganz gut geschmeckt.

Die Fakten:

  • Kartoffeln
  • Sauerkraut
  • eine Scheibe Kassler

Preis: stabile 3,- Euro

Übrigens: Dieses Gericht gibt es mancherorts auch etwas verwegener, mit Knochensplittern, zum Abzockerpreis… 😉

Spinat, Rührei und Kartoffeln

Spinat, Rührei und Kartoffeln, das wurde mir heute vorgesetzt. Keine Angst, das Zeug sieht auf dem Bild wesentlich schlimmer aus als es war. Bei bestimmten Lichtverhältnissen im Büro bekomme ich mein Essen aber einfach nicht besser fotografiert.

Die Kartoffeln waren gut wie immer, das Rührei etwas zu salzig für meinen Geschmack und der Spinat eher eine Spinatsoße. Für anspruchslose Esser wie mich und Essen auf Rädern, aber völlig in Ordnung.

Die Fakten:

  • Kartoffeln
  • Rührei
  • Spinat(soße)

Preis: stabile 3,- Euro

Bouletten, Rotkohl und Kartoffeln

Bouletten, Rotkohl und Kartoffeln, das hatte ich gestern auf dem Teller. War etwas in Zeitnot, darum erst jetzt der Beitrag dazu. Auch an dem Essen gab es erfreulicher Weise nichts auszusetzen. Nur der Rotkohl schmeckt mir noch immer nicht so richtig. Dessen Geruch löst in mir immer Assoziation zum Abwaschen aus…

Die Fakten:

  • zwei gute Bouletten
  • ausreichend Kartoffeln
  • Spülmittel-Rotkohl

Preis: stabile 3,- Euro

Letscho-Steak und Püree

Willkommen zu einer neuen Episode „Essen auf Rädern“! Gestern gab es Reste vom Wochenende, darum erst heute wieder ein Post.

Wenn es rein um den Unterhaltungswert gehen würde, müsste ich unbedingt bei meiner ersten Lieferantin bleiben. Denn die ist jede Woche für mindestens einen kleinen Schmunzler gut: Als bekennender Kartoffelbrei-Fan, musste ich heute nämlich wieder unbedingt bei ihr bestellen! Gab es doch ein wirklich gutes Steak, leckere Letscho-Soße und einen köstlichen Klacks Kartoffelbrei. Obwohl, eigentlich gab es das alles sogar zweimal. Als ich meine Lieferantin darauf hinweisen wollte, dass ich nur ein Gericht bestellt hatte, klärte sie mich sofort auf: Keine Angst, alles korrekt so! Das sind kleine Portionen, darum gibt es heute zwei Teller. Sie bezahlen trotzdem nur ein Essen.

Tjoa, na wenn das so ist. Da habe ich natürlich nichts dagegen. Leider waren die einzelnen Portionen aber doch recht üppig und ich habe die zweite nicht geschafft. Und nun? Was mach ich jetzt damit? Soll ich die hier verlosen? Vielleicht für Afrika spenden?

Nee, nee…das bringt natürlich nix. Ich hab gleich Feierabend, dann wandert das Essen in meinen Kühlschrank und kommt zum Abendbrot wieder zum Einsatz… Smileys

Bratfisch mit Petersiliensoße

… veräppeln kann ich mich allein. Auf meinem Plan wurde heute ein Bratfisch mit Petersiliensoße, Rohkost und Kartoffeln angekündigt. Alles auch vorhanden, nur der oben abgebildete Bratfisch ist bei uns zu Hause noch immer ein stinknormales Fischstäbchen! Smileys

Ansonsten gab es aber nichts zu meckern. Der neue Lieferant macht seine Sache wirklich gut. Besonders glücklich war ich heute über die Soße. Denn die schmeckte endlich mal so, wie man sich eine Soße zu diesem Gericht wünscht. Kein Vergleich zum Fertigpamps, den ich sonst auf dem Teller hatte.

Die Fakten:

  • reichlich Kartoffeln
  • leckere Petersiliensoße (heißt die wirklich so?)
  • Rohkost / Krautsalat (auch lecker)
  • Bratfisch 3 Fischstäbchen

Preis: stabile 3,- Euro

Hähnchenkeule mit Buttererbsen und Kartoffeln

Endlich habe ich einen aktuellen Speiseplan vom neuen Lieferanten und endlich erhalte ich auch das was da drauf steht. Heute nämlich eine Hähnchenkeule mit Buttererbsen und Kartoffeln. Dazu gibt es weiter eigentlich nichts zu sagen. Die Kartoffeln schmeckten wie Kartoffeln, die Erbsen waren wie Erbsen zu sein haben und die Hähnchenkeule, na ja, ich hab schon bessere gegessen.

Positiv sei noch anzumerken, dass der neue Lieferdienst wesentlich weniger Mehl für seine Soße zu verwenden scheint. Die Soße meines bisherigen Lieferdienst hatte nämlich meist die Konsistenz eines Stück Sülze. Man konnte sie auch ähnlich schneiden und in den Mund führen…

Der Lieferant, hat mich heute übrigens auf unser „Firmenschild“ an der Tür angesprochen. Da hab ich was mit Onlinemarketing rangekritzelt. Er wollte wissen ob wir Internetseiten erstellen, er hätte dann nämlich einen Auftrag für uns. Musste ich aber verneinen. Wir erstellen zwar auch Internetseiten, allerdings nur für den Eigenbedarf, nicht für Kunden. Außerdem haben die für Ihren Lieferdienst doch längst eine eigene Seite…Lose-Wurst.de! 😉

Die Fakten:

  • Kartoffeln
  • Buttererbsen
  • Hähnchenkeule

Preis: stabile 3,- Euro

Schweinebraten mit Rotkohl und Kartoffeln

Kasselerbraten, Sauerkraut und Salzkartoffeln, so stand es heute auf meinem Speiseplan. Geliefert bekam ich dann aber das Gericht da oben: Schweinebraten mit Rotkohl und Kartoffeln. Nicht schon wieder, dachte ich mir als erstes. Bekommen die es nicht hin das zu liefern, was auf dem Speiseplan steht? Bis mir dann heute auffiel, dass der Plan, den ich bekommen hatte, gar nicht aktuell ist. Der ist auf den 19. – 26.05. datiert!! Interessant, dass sich das Essen also scheinbar alle 4 Wochen beinahe exakt wiederholt. Denn meine Gerichte von Dienstag und Montag stimmen ja fast überein, mit denen vom 19.05. und 20.05 auf meinem Plan.

So, genug Verwirrung gestiftet, hier die Hardfacts:

  • Kartoffeln
  • Schweinebraten
  • Rotkohl (der irgendwie nach Spülmittel schmeckte)

Preis: stabile 3,- Euro

Boulette mit Butterbohnen

Auch der neue Lieferant macht mir wieder viel Spaß. Hier mein Essen von heute Mittag. Auf den ersten Blick hat hier keiner was auszusetzen. Alles da und alles am rechten Fleck, oder?

Leider nicht, denn statt der angekündigten Boulette, gab es zwei miserable Schnitzel. Auch das wäre, wie gestern, eigentlich eine Steigerung zur Ankündigung auf dem Plan gewesen, allerdings waren die Schnitzel wirklich extrem zäh und wirklich nicht leicht leicht zu Essen. Hier geht der Pluspunkt also klar an meinen alten Lieferanten, die wirklich sehr gute Schnitzel hatten. Ansonsten war aber alles top…

…darum hier die Fakten:

  • Kartoffeln
  • grüne Butterbohnen
  • Schnitzel statt Boulette

Preis: stabile 3,- Euro

Dicke Nudeln

Was das denn fürn Schweinkram hier? 😉  Gemeint sind natürlich die dicken Nudeln vom neuen Lieferanten…hehe. Die gab es gestern.

Warum ein neuer Lieferant? Bei meinem Stamm-Lieferservice stand gestern mal wieder ein Grüne Bohneneintopf auf dem Plan. Der landet dann immer in dieser herrlichen Präsentation auf meinem Tisch. dazu kommt dann noch der Umstand, dass weder grüne Bohnen noch Eintopf so wirklich mein Fall sind. Also, stand mein Entschluss schnell fest: Diese Woche probier ich mal einen anderen Lieferservice für Essen auf Rädern!

Und schwupp die Nudel, stand das Essen da oben auf meinem Tisch! Wurstgulasch mit Nudeln und Tomatensoße, laut Speiseplan. Tjoa…auch der neue Lieferant nimmt es wohl nicht so ganz genau mit seinen Ankündigungen. Statt Wurstgulasch gab es ein Jägerschnitzel. Aber egal, das ist mir eh viel lieber.

Besonders positiv anzumerken ist die Menge des Essens. Mehr hätte man auf diesen Teller wirklich nicht drauf bekommen. Die Nudeln waren dick und köstlich und auch das Jägerschnitzel ganz hervorragend. Super! Zum Vergleich, hier das gleiche Gericht, aber von meinem alten Lieferanten

Die Fakten:

  • sehr viele dicke Nudeln
  • Tomatensoße
  • Wurstgulasch Jägerschnitzel

Preis: stabile 3,- Euro