Bouletten, Rotkohl und Kartoffeln

Bouletten, Rotkohl und Kartoffeln, das hatte ich gestern auf dem Teller. War etwas in Zeitnot, darum erst jetzt der Beitrag dazu. Auch an dem Essen gab es erfreulicher Weise nichts auszusetzen. Nur der Rotkohl schmeckt mir noch immer nicht so richtig. Dessen Geruch löst in mir immer Assoziation zum Abwaschen aus…

Die Fakten:

  • zwei gute Bouletten
  • ausreichend Kartoffeln
  • Spülmittel-Rotkohl

Preis: stabile 3,- Euro

3 Kommentare zu “Bouletten, Rotkohl und Kartoffeln”

  1. Heikeeeam 26.06.2008 um 15:47

    Bouletten mit Sauce – typisch DEUTSCH. In Österreich gibt es die bei uns OHNE Sauce – höchsten mit Ketchup oder halt irgendeine andere KALTE Sauce zum Dipen. Find es aber nicht schlimm, fällt einem als Österreicher eben sofort auf :)))))

  2. Ringoam 26.06.2008 um 22:13

    Oh wirklich, gibt’s die bei euch nur mit Ketchup oder ähnlichem? Das finde ich ja wieder richtig ungewöhnlich. Tjoa, alles immer irgendwie reine Gewöhnungssache… ;-)

  3. Heikeeeam 27.06.2008 um 07:13

    Stimmt das ist eine Sache der Gewohnheit – also bei uns machen nur sehr sehr wenige eine warme Sauce dazu…naja egal. Aber interessant wie unterschiedlich die Essgewohnheiten sind :)

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben