Archiv für das Tag 'kabeljau'

Ostseefischplatte

Am letzten Montag war ich in der Innenstadt um mir am Geldautomaten etwas Bargeld zu ziehen. Ich parke also mein Auto ein. Rückwärts. Sehe nach links. Sehe nach hinten. Sehe nach vorn…swosch, steht plötzlich ein kleiner Lieferwagen vor mir. Essen auf Rädern!! Noch dazu ein mir unbekannter Lieferdienst. Yeah, denke ich mir, Volltreffer! Und schwupp die Nudel, hatte ich mir die junge Dame gegriffen und ihr einen Essenplan abgequatscht. Auch die Frage nach freien Kapazitäten wurde sofort bejaht. Yippieh!

Der Essensplan las sich wie bei meinem Wunschlieferanten sehr verheißungsvoll. Insgesamt 6 Gerichte stehen täglich zur Auswahl. Die Preise variieren zwischen 2,60 und 3,50 Euro. Also habe ich noch am gleichen Tag bestellt.

Und zack, das Ergebnis könnt ihr da oben bewundern. Assietten-Essen der übelsten Sorte. Das da oben soll eine Ostseefischplatte sein. Was kann man sich unter diesen Begriff nicht alles vorstellen…hmm…das Wasser lief mir schon im Mund zusammen. Und dann wurde mir der absolute Tiefpunkt einer jahrelangen Essen auf Rädern-Karriere präsentiert.

Es waren 3 Sorten Fisch (Kabeljau, Rotbarsch, Seelachs). Teilweise sogar mit Gräten. Darunter Bratkartoffeln, die warm bestimmt gut geschmeckt hätten. Und schließlich war auch noch eine fast undefinierbare, grüne Pampe dabei. Ich hab da jetzt einfach mal irgendwas mit Rahmwirsing hineininterpretiert.

Bleibt als Fazit nur noch folgendes zu sagen: Assietten-Essen hat massig Nachteile, auf die ich in einem extra Beitrag noch einmal eingehen werde. Der neue Lieferant verspricht auf jeden Fall viel Abwechslung. Diesem Blog würde das sicher gut tun. Aber ewig werde ich mir das Essen bestimmt nicht antun.

Die Fakten:

  • Bratkartoffeln
  • drei Sorten Fisch
  • vermutlich Rahmwirsing

Preis: 3,50 Euro